Saisondienste

Saisondienste Wachtberg bis Bonn

Aktuell: Winterdienst 1.11 – 31.03

Die vier Jahreszeiten erfordern individuelle Pflege und Arbeit

Jede Jahreszeit hat seine besonderen Herausforderungen. Im Sommer ist es sehr heiß, im Herbst hat man überall Laub und Blätter, im Winter fällt Schnee und im Frühling muss der Rasen wieder gepflegt werden.

Die dadurch anfallenden Aufgaben sind anstrengend und sehr zeitintensiv. Besonders im Winter bei eisiger Kälte sitzt man lieber mit einem warmen Getränk auf der Couch anstatt draußen Schnee zu schippen. Und im verregneten Herbst bleibt man lieber im trockenen, als klitschnass Blätter und Laub aus der Einfahrt zu kehren.

Doch es einfach liegen zu lassen ist auch keine Möglichkeit, da es ungepflegt aussieht und immer die Gefahr besteht, sich zu verletzen. Das kann schlimme Konsequenzen nach sich ziehen.

Damit Sie aber trotzdem im warmen zu Hause bleiben können, übernehmen wir die Saisondienste Wachtberg bis Bonn für Sie.

Wir sind Ihr zuverlässiger Partner für diese Jahreszeit.

Gut zu wissen
Fängt es an zu schneien, müssen Eigentümer oder Mieter auch mal ganz früh aufstehen und werktags in der Regel von 7.00 bis 20.00 Uhr Schnee schippen. Die Räum- und Streupflicht erstreckt sich auf den ganzen Tag. Das heißt, unter Umständen muss mehrmals geräumt oder gestreut werden. Und zwar unverzüglich, nachdem Schnee gefallen ist oder sich Glatteis gebildet hat. Gefegt und gestreut werden müssen der Bürgersteig, der Hauseingang sowie die Wege zu Mülltonnen und Garagen. Vor dem Haus müssen die Gehwege auf einer Mindestbreite von einem Meter vom Schnee befreit werden, sodass zwei Fußgänger aneinander vorbeigehen können. Sind Eigentümer oder Mieter nicht da, weil sie zum Beispiel in den Skiurlaub gefahren sind, sollten sie sich um eine Vertretung kümmern. Quelle: Welt.de